Umweltagenda Basel
«Vorbilder von heute für morgen»
9. – 11. Juni 2017
Die Klinik für kaputte Dinge
Ueli Wieser «REP-STATT»

Wegschmeissen und neu kaufen statt reparieren und wiederverwenden - eine Philosophie, die unseren Konsum prägt, aber der Umwelt keinen Dienst erweist. Ueli Wieser von der REP-STATT stellt sich gegen diesen Trend. Der gemeinnützige Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, möglichst alle Gegenstände direkt vor Ort zu reparieren.

Wer steckt hinter der REP-STATT, dieser Reparaturwerkstatt in der Markthalle? Und wie sieht das REP-STATT-Team die Veränderung unserer Alltagsprodukte? Der passionierte Tüftler und Mitbegründer der REP-STATT, Ueli Wieser, gibt bei Radio X Antwort auf diese Fragen.

Wir müssen umdenken und von der Verbrauchs- zur Kreislaufwirtschaft kommen. Schon beim Kauf eines Geräts sollte man darauf achten, ob es repariert werden kann.
Ueli Wieser
Abfall und Recycling

Autoren
Interview: Philipp Steck
Foto: Meret Buser

Kurzprofil
REP-STATT in der Markthalle Basel
Steinentorberg 20
4051 Basel
www.rep-statt.ch

Weitere Vorbilder
Simone Schelker, Tanja Gantner

In Basel gibt es seit rund zwei Jahren einen Materialmarkt, einen Secondhand-Künstler- und -Bastelbedarf, einen Projektraum für kreative Wiederverwertung. In Basel gibt es Offcut. Simone und Tanja sammeln und verkaufen Materialien, die nicht in die Mulde gehören, weil sie wissen, dass umweltinteressierte und kreative Menschen noch ganz viel daraus machen können.

Mehr...
Anita Hettich und Bernhard Minnig

Apartix ist nicht nur ein Ladenlokal, sondern gleichzeitig auch ein Begegnungsraum von Produzenten und Konsumenten. Wem Nachhaltigkeit wichtig ist, wer eine tolle Idee hat oder ein altes Handwerk am Leben erhält, kann im Laden von Anita Hettich und Bernhard Minnig im St. Johann dafür eine Plattform bekommen - und Wertschätzung.

Mehr...