Umweltagenda Basel
«Vorbilder von heute für morgen»
9. – 11. Juni 2017

Umweltagenda Basel

Donnerstag, 06. Februar 2020

19:30-21:00 Uhr

Gemeinwohl-Ökonomie: Der Beitrag von Unternehmen für eine lebenswerte Zukunft
Die großen gesellschaftlichen Fragen wie Klimawandel, Artenschutz und gesellschaftlicher Zusammenhalt sind auch in der Wirtschaft angekommen. Ein «Weiter so» von Wachstum und Gewinnmaximierung scheint weder sinnvoll noch möglich. Die Gemeinwohl-Ökonomie zeigt einen Weg auf, der auf zentrale Werte wie Solidarität, Menschenwürde, Demokratie und ökologische Nachhaltigkeit fokussiert.

Die Nellie Nashorn Soziokultur gGmbH hat sich mit dem Konzept auseinandergesetzt und eine Gemeinwohlbilanz erarbeitet. Sie lädt Mitarbeiter*innen, Kooperationspartner, Mit-Unternehmen und interessierte Bürger*innen ein, die Gemeinwohl-Ökonomie kennenzulernen und am Beispiel der eigenen Bilanz zu diskutieren.

Input und Diskussion von und mit Gitta Walchner (Vorstand Baden Württemberg, zertifizierte Referentin und Auditorin, Lernwegbegleiterin für Berater*innen, Freiburg), Hartmut Schäfer (GWÖ Berater, Lörrach) und Patrick Dengl (Geschäftsführer Nellie Nashorn, Lörrach)

Organisator

fairNETZt Lörrach
www.fairnetzt-loerrach.de

Wo: Nellie Nashorn, Tumringerstr. 248, D-79539 Lörrach

Termin in iCal exportieren

Donnerstag, 20. Februar 2020

17:30-20:00 Uhr

Willst du konkrete Tipps erhalten, wie du jeden Tag genügsamer und nachhaltiger handeln kannst? Triff beim Event Green-Dating Expert*innen zu den Bereichen Mobilität, Nahrungsmittel, lokale Währung, Zero Waste und Energie und stelle ihnen die Fragen, die dir schon lange unter den Nägeln brennen. Komm zu unserem Speed Dating der etwas anderen Art und erfahre, wie viele Möglichkeiten du hast, positiv für die Umwelt zu handeln.

Einstieg jederzeit zwischen 17.30 und 20.00 Uhr möglich.
Eintritt frei, Kollekte
 

Wo: Unternehmen Mitte, Gerbergasse 30, 4001 Basel

Termin in iCal exportieren

Montag, 09. März 2020

08:00-00:00 Uhr

Die Nachhaltigkeitswoche Basel schafft Raum für Austausch und Dialog zwischen unterschiedlichen Perspektiven und richtet die Aufmerksamkeit auf eine der grössten Herausforderungen unserer Zeit. Alle Veranstaltungen finden an der Universität Basel statt, sind öffentlich und kostenlos (ausgenommen Freitagabend).

Informationen und Programm

Organisator

Nachhaltigkeitswoche Basel
Website Sustainability Week

Wo: Universität Basel, Petersplatz 1

Termin in iCal exportieren

Mittwoch, 18. März 2020

19:00-20:00 Uhr

Ein Film über Schweizer Grosskonzerne und ihre Verantwortung im Ausland
45 Min., 2020

Der neue Dokumentarfilm lässt Menschen auf zwei Kontinenten zu Wort kommen, die durch Schweizer Konzerne geschädigt werden. Dick Marty und weitere Stimmen aus dem In- und Ausland erklären, warum sie klare Regeln verlangen, damit Konzerne für Verfehlungen geradestehen müssen.
Nach dem Film Austausch bei einem Apéro
Eintritt frei, Kollekte

13 Filmvorführungen in Basel im März, April und Mai 2020
Start am 18. März in der Aktienmühle
Weitere Daten und Vorführorte in Basel

Organisator

Konzernverantwortungsinitiative
konzern-initiative.ch

Wo: Aktienmühle, Gärtnerstrasse 46, 4057 Basel

Termin in iCal exportieren

Dienstag, 24. März 2020

08:00-23:00 Uhr

Filme für eure Bildschirme
In dieser turbulenten Zeit geht Filme für die Erde neue Wege, damit die Filme ohne Umwege zu euch nach Hause gelangen können. In unserem StayatHome Cinema haben wir eine Auswahl der besten Filme aus dem Umweltbereich zusammengestellt. Viele davon können kostenlos gestreamt werden.

Unter den Online-Filmen finden sich Klassiker, Neuheiten, Zeitdokumente, Mini-Serien, Kurzfilme, Familienfilme und Feel-Good-Dokus. Also genug Filmstoff für das StayatHome Cinema!

Die Filmauswahl wird in den nächsten Tagen Stück für Stück erweitert. Es lohnt sich also, immer wieder mal vorbeizuschauen.

Organisator

Filme für die Erde
filmefuerdieerde.org

Freitag, 03. April 2020

14:00-22:00 Uhr

#VersusVirus, der 48-Stunden-Hackathon vom 3. bis 5. April gegen #COVID19!
Mach mit, bring deine eigenen Fähigkeiten ein und finde gemeinsam mit Teilnehmenden aus der ganzen Schweiz Lösungen für die aktuellen Herausforderungen.

Wir suchen mutige und innovative Ideen, die der Schweiz dabei helfen, jetzt solidarisch zu sein und gestärkt aus der aktuellen schwierigen Situation durch Covid-19 hervorzugehen. In 48 Stunden wollen wir bei einem Online-Hackathon gemeinsam funktionierende digitale oder analoge Prototypen entwickeln, um dem Virus handfeste Lösungen entgegenzustellen.
Mehr erfahren
Anmeldeschluss für Teilnehmende: 2.4.2020
Gewinnerwahlen: 6.4., bis 18.00 Uhr
Gewinnerverkündung: 6.4., 19.00–19.30 Uhr

Organisator

VersusVirus
www.versusvirus.ch

Samstag, 25. April 2020

14:00-16:00 Uhr

Die Kundgebung findet in geänderter Form statt!
Trotz Corona wehren wir uns! Um unserer Verantwortung in einer solidarischen Gesellschaft gerecht zu werden, bleiben wir zu Hause und tragen unseren Protest in den digitalen Raum. Unterstützt uns dabei und haltet euch den 25. April von 14:00 bis 16:00 frei.
Mehr erfahren

Organisator

March against Bayer & Syngenta
www.marchagainstsyngenta.ch

Donnerstag, 07. Mai 2020

18:00-19:30 Uhr

Führung:
Im Norden von Basel entsteht ein neues Stadtquartier. Konzipiert nach Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung bietet es heute Wohn- und Grünraum, Gewerbeflächen, ein Schulhaus, ein Altersheim und gastronomische Angebote. Und die Entwicklung geht weiter.
Informationen, Kosten und Anmeldung

Organisator

Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt
www.aue.bs.ch

Wo: Treffpunkt: Haupteingang Musical-Theater

Termin in iCal exportieren

Donnerstag, 11. Juni 2020

18:00-19:30 Uhr

Führung:
Im Norden von Basel entsteht ein neues Stadtquartier. Konzipiert nach Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung bietet es heute Wohn- und Grünraum, Gewerbeflächen, ein Schulhaus, ein Altersheim und gastronomische Angebote. Und die Entwicklung geht weiter.
Informationen, Kosten und Anmeldung

Organisator

Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt
www.aue.bs.ch

Wo: Treffpunkt: Haupteingang Musical-Theater

Termin in iCal exportieren

Donnerstag, 16. Juli 2020

08:00-23:00 Uhr

Vom 16. bis 23. Juli 2020 heisst es «Film ab» auf dem Online-Festivalgelände des ersten digitalen NaturVision-Filmfestivals. Präsentiert werden ausgewählte Wettbewerbsfilme zu aktuellen Themen, Filme für Kinder und Jugendliche, Gespräche, Filmquizze, Science Bits und spannende Aktionen. Dabei bietet gerade die digitale Präsentation eine aufregende Vielfalt an Möglichkeiten, die Filmschaffenden mit einzubeziehen und den Zuschauern neue Blickwinkel und Einsichten zu eröffnen. (Quelle: ecos.ch)

Informationen

Organisator

NaturVision Filmfestival
natur-vision.de

Freitag, 17. Juli 2020

18:30-20:30 Uhr

Engagierte Ehrenamtliche und die, die es werden wollen, sind herzlich zur Info-Veranstaltung in das TRUZ eingeladen!

Organisator

Trinationales Umweltzentrum TRUZ
www.truz-umweltbildung.org
Porträt Umweltvorbild TRUZ

Wo: TRUZ, Mattrain 1, Weil am Rhein

Termin in iCal exportieren

Samstag, 18. Juli 2020

20:00-21:15 Uhr

Einmalig wird der Zirkus FahrAwaY sein Spektakel Drüll auf dem Birsmattehof aufführen.
Eine Anmeldung ist nicht nötig.
Eintritt frei, Kollekte.
(Der Zirkus hat ein Schutzkonzept)
Informationen

Organisator

Agrico Genossenschaft Birsmattehof
www.birsmattehof.ch

Wo: Birsmattehof, Therwil

Termin in iCal exportieren

Dienstag, 25. August 2020

09:00-17:00 Uhr

Der Naturkongress 2020 kann aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie nicht physisch stattfinden und wird auf 2021 verschoben.
Um in diesem Jahr dennoch einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung zu leisten, hat eco.ch als Alternative ein virtuelles Format entwickelt. Am Dienstag, 25. August 2020, findet nun der Online-Kongress von eco.ch statt und legt die Themenschwerpunkte auf «Biodiversität» und «Suffizienz» in Bezug auf eine Transformation hin zu mehr Nachhaltigkeit nach der Corona-Krise.
Am Online-Kongress kommen Expertinnen und Experten aus verschiedenen Bereichen zusammen, um die Thematik «Vielfalt statt Verschwendung – Nachhaltige Lehren aus der Corona-Krise» gemeinsam zu diskutieren und Lösungen zu erarbeiten.

Weitere Informationen und Anmeldung

Organisator

eco.ch
www.eco.ch

19:30-22:30 Uhr

Das solarbetriebene Umweltkino zeigt:
UNSER BODEN, UNSER ERBE
Marc Uhlig | 71 min | D | 2019

Der Film dreht sich um etwas sehr Unscheinbares, das uns jedoch alle ernährt: lebendiger Boden. Diese dünne Schicht sorgt für Lebensmittel, saubere Luft und sauberes Trinkwasser. Diese Lebensgrundlage ist in unmittelbarer Gefahr durch uns Menschen.
Der Film soll ein kollektives Bewusstsein wecken für das Erbe, das wir an die kommenden Generationen übergeben werden. Eine Wertschätzung für unseren Boden sowie dessen Bewirtschaftende ist die Voraussetzung für ein bewusstes und verantwortungsvolles Konsumverhalten.

Open Air im St. Johanns-Park, bei schlechtem Wetter im Parkcafé «Kleiner Wassermann»
Filmstart ca. um 20:40 Uhr
Vor dem Film: Lokales Umweltvorbild zu Gast: David Jucker, Stadtpilze
Lokal, nachhaltig, lecker – Pilzzucht auf Kaffeesatz im Basler Untergrund. Der Nährboden aus Kaffeesatz stammt aus lokalen Cafés, die Kunden sind wiederum Restaurationsbetriebe. Der Kreislauf zwischen Produzent und Gastronomie beginnt sich zu schliessen.

Die Kraft der Lokalen – Fokusthema Boden:
Sechs Filmabende im August und September 2020 – Open Air mit dem solarbetriebenen Umweltkino Nomatark. Schau dir gute Filme an und triff lokale «Vorbilder von heute für morgen», die schon jetzt zukunftsfähig handeln.
Moderierte Veranstaltung. Filmstart nach dem Eindunkeln. Für eine beschränkte Anzahl an Sitzgelegenheiten wird gesorgt. Eigene Sitzunterlagen und Decken gerne selbst mitbringen.
Flyer (pdf) mit allen Filmen des Umweltkinos.

Organisator

Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt, Stadtteilsekretariat Basel-West, Nomatark
www.aue.bs.ch
www.stsbw.ch
www.nomatark.ch

Wo: Open Air im St. Johanns-Park, bei schlechtem Wetter im Parkcafé «Kleiner Wassermann»

Termin in iCal exportieren

Donnerstag, 27. August 2020

19:30-22:30 Uhr

Das solarbetriebene Umweltkino zeigt:

DAS GEHEIMNIS DER BÄUME
Luc Jacquet | 78 min | F/D | 2013

Der Film begleitet den Botaniker Francis Hall in die dichten Wälder von Frankreich, Peru und Gabun und erzählt von den höchst erstaunlichen Fähigkeiten der Bäume. Nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen vernetzen sich Bäume durch das Erdreich miteinander. Sie können Nährstoffe teilen und Artgenossen vor Fressfeinden warnen.
Der Film vermittelt ein neues Verständnis vom Ökosystem Urwald. Er zeigt kuriose Allianzen und überraschende Täuschungsmanöver und veranschaulicht die chemische «Sprache» der Pflanzen.

Open Air im St. Johanns-Park, bei schlechtem Wetter im Parkcafé «Kleiner Wassermann»
Filmstart ca. um 20:35 Uhr
Vor dem Film: Lokales Umweltvorbild zu Gast: Khali Belaid «Desert Tree»
Fünf Franken für eine Zimmerpflanze werden in Algerien zu einem Baum – und viele Bäume ergeben einen Wald. Einer, der vielleicht 1000 Jahre alt wird! Desert Tree verkauft Zimmerpflanzen und finanziert mit dem Erlös Aufforstungsprojekte.

Umweltkino zum Fokusthema Boden:
Sechs Filmabende im August und September 2020 – Open Air mit dem solarbetriebenen Umweltkino Nomatark. Schau dir gute Filme an und triff lokale «Vorbilder von heute für morgen», die schon jetzt zukunftsfähig handeln.
Moderierte Veranstaltung. Filmstart nach dem Eindunkeln. Für eine beschränkte Anzahl an Sitzgelegenheiten wird gesorgt. Eigene Sitzunterlagen und Decken gerne selbst mitbringen.
Flyer (pdf) mit allen Filmen des Umweltkinos.

Organisator

Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt, Stadtteilsekretariat Basel-West, Nomatark
www.aue.bs.ch
www.stsbw.ch
www.nomatark.ch

Wo: Open Air im St. Johanns-Park, bei schlechtem Wetter im Parkcafé «Kleiner Wassermann»

Termin in iCal exportieren

Samstag, 29. August 2020

19:30-22:30 Uhr

Das solarbetriebene Umweltkino zeigt:

NORMAL IS OVER
Renée Scheltemaa | 113 min | E/(D) | 2019

In der Volkswirtschaftslehre gibt es drei Arten von Produktionsfaktoren, mit denen Güter hergestellt werden: Arbeit, Kapital und Boden. Die preisgekrönte Dokumentation handelt von Lösungsansätzen einzelner Menschen als Antwort auf die globalen Herausforderungen des Klimawandels, des Artensterbens, der Erschöpfung wichtiger natürlicher Ressourcen, der Einkommensungleichheit und der Folgen industrieller Nahrungsmittelproduktion. Gleichzeitig untersucht der Film, wie unser Wirtschafts- und Finanzsystem all diese Fragen miteinander verbindet und mitverschuldet. Er bietet Lösungen an, die sofort umgesetzt werden können, von einfachen Verhaltensänderungen bis hin zum Überdenken der Illusion, endlos auf gleichbleibender Fläche wachsen zu können.

Open Air im St. Johanns-Park, bei schlechtem Wetter im Parkcafé «Kleiner Wassermann»
Filmstart ca. um 20:30 Uhr
Vor dem Film: Lokales Umweltvorbild zu Gast: Doris Hunziker und Anders Nättorp «Klimabewegung Basel». Seit Ende Dezember 2018 folgen auch in Basel Tausende junge Menschen dem Beispiel Greta Thunbergs: Sie streiken für eine wirkungsvolle Klimapolitik. Die Klimabewegung steht allen Altersklassen offen und hat das Ziel, die Jugendlichen und jungen Erwachsenen des Klimastreiks zu unterstützen.

Umweltkino zum Fokusthema Boden
Sechs Filmabende im August und September 2020 – Open Air mit dem solarbetriebenen Umweltkino Nomatark. Schau dir gute Filme an und triff lokale «Vorbilder von heute für morgen», die schon jetzt zukunftsfähig handeln.
Moderierte, kostenlose Veranstaltung. Filmstart nach dem Eindunkeln. Für eine beschränkte Anzahl an Sitzgelegenheiten wird gesorgt. Eigene Sitzunterlagen und Decken gerne selbst mitbringen.
Flyer (pdf) mit allen Filmen des Umweltkinos.

Organisator

Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt, Stadtteilsekretariat Basel-West, Nomatark
www.aue.bs.ch
www.stsbw.ch
www.nomatark.ch

Wo: Open Air im St. Johanns-Park, bei schlechtem Wetter im Parkcafé «Kleiner Wassermann»

Termin in iCal exportieren

Dienstag, 01. September 2020

19:30-22:00 Uhr

Das solarbetriebene Umweltkino zeigt:

THE HUMAN ELEMENT
Matthew Testa | 80 min | E/(D) | 2018

Der Mensch bringt Erde, Wasser, Feuer und Luft aus dem natürlichen Gleichgewicht. Die Auswirkungen des anthropogenen Treibhauseffekts sind bereits heute sichtbar. Der renommierte Naturfotograf und Geowissenschaftler James Balog hat sie dokumentiert. Er verbindet dabei die Kunst mit der Wissenschaft und spricht so die Vernunft wie auch die Sinne an.

Open Air im St. Johanns-Park, bei schlechtem Wetter im Parkcafé «Kleiner Wassermann»
Filmstart ca. um 20:25 Uhr
Vor dem Film: Lokales Umweltvorbild zu Gast: Rebekka Ebneter «Ökozentrum»
Nachhaltigkeit, erneuerbare Energien, CO-Reduktion: Diese Begriffe dominieren seit einiger Zeit die Schlagzeilen. Im Ökozentrum in Langenbruck befasst man sich bereits seit fast vierzig Jahren mit diesen Themen.

Umweltkino zum Fokusthema Boden
Sechs Filmabende im August und September 2020 – Open Air mit dem solarbetriebenen Umweltkino Nomatark. Schau dir gute Filme an und triff lokale «Vorbilder von heute für morgen», die schon jetzt zukunftsfähig handeln.
Moderierte, kostenlose Veranstaltung. Filmstart nach dem Eindunkeln. Für eine beschränkte Anzahl an Sitzgelegenheiten wird gesorgt. Eigene Sitzunterlagen und Decken gerne selbst mitbringen.
Flyer (pdf) mit allen Filmen des Umweltkinos.

Organisator

Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt, Stadtteilsekretariat Basel-West, Nomatark
www.aue.bs.ch
www.stsbw.ch
www.nomatark.ch

Wo: Open Air im St. Johanns-Park, bei schlechtem Wetter im Parkcafé «Kleiner Wassermann»

Termin in iCal exportieren

Donnerstag, 03. September 2020

18:00-19:30 Uhr

Führung:
Im Norden von Basel entsteht ein neues Stadtquartier. Konzipiert nach Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung bietet es heute Wohn- und Grünraum, Gewerbeflächen, ein Schulhaus, ein Altersheim und gastronomische Angebote. Und die Entwicklung geht weiter.
Informationen, Kosten und Anmeldung

Organisator

Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt
www.aue.bs.ch

Wo: Treffpunkt: Haupteingang Musical-Theater

Termin in iCal exportieren
19:30-22:00 Uhr

Das solarbetriebene Umweltkino zeigt:

DRUNTER UND DRÜBER – WIE STÄDTE NACHHALTIG WACHSEN KÖNNEN
Birgit Eckelt & Frieder Käsmann | Dokureihe à 26 Min | D | 2020

Längst droht der begehrte Lebensraum Stadt zum Albtraum zu werden. Aber es gibt Lösungsansätze, die zeigen, wie durch Wachstum nach oben und unten urbane Räume vertikal erweitert und aufgewertet werden können. Die ARTE-Dokureihe stellt richtungsweisende Projekte aus aller Welt vor. Dazu gehören einfache Aufbauten, ohne einen einzigen zusätzlichen Quadratmeter Boden zu versiegeln, die Umnutzung von ausgedienten Bestandsgebäuden, die Umgestaltung von Verkehrswegen und die Wiederbelebung ganzer Stadtviertel.

Open Air im St. Johanns-Park, bei schlechtem Wetter im Parkcafé «Kleiner Wassermann»
Filmstart ca. um 20:20 Uhr
Vor dem Film: Lokales Umweltvorbild zu Gast: Viola Hillmer «Countdown 2030»
Erstellung, Betrieb und Rückbau von Gebäuden verursachen rund 40 Prozent des weltweiten CO-Ausstosses. Gewohnte Materialien und Bauweisen müssen auf den Prüfstand gestellt werden. Das Basler Architekturkollektiv fordert ein Umdenken in der Baubranche.

Umweltkino zum Fokusthema Boden
Sechs Filmabende im August und September 2020 – Open Air mit dem solarbetriebenen Umweltkino Nomatark. Schau dir gute Filme an und triff lokale «Vorbilder von heute für morgen», die schon jetzt zukunftsfähig handeln.
Moderierte, kostenlose Veranstaltung. Filmstart nach dem Eindunkeln. Für eine beschränkte Anzahl an Sitzgelegenheiten wird gesorgt. Eigene Sitzunterlagen und Decken gerne selbst mitbringen.
Flyer (pdf) mit allen Filmen des Umweltkinos.

Organisator

Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt, Stadtteilsekretariat Basel-West, Nomatark
www.aue.bs.ch
www.stsbw.ch
www.nomatark.ch

Wo: Open Air im St. Johanns-Park, bei schlechtem Wetter im Parkcafé «Kleiner Wassermann»

Termin in iCal exportieren

Samstag, 05. September 2020

19:30-22:30 Uhr

Das solarbetriebene Umweltkino zeigt:

BUT BEAUTIFUL
Erwin Wagenhofer | 116 Min | E/(D) | 2019

Wir haben nicht zu wenig, sondern die falschen Konzepte! Wie könnte ein gutes, ein gelungenes Leben aussehen? Ist ein «anderes« Leben überhaupt möglich? Entstanden ist ein Film über Perspektiven ohne Angst, über Verbundenheit in Musik, Natur und Gesellschaft, über Menschen mit unterschiedlichen Ideen, aber einem grossen gemeinsamen Ziel: eine zukunftsfähige Welt.

Open Air im St. Johanns-Park, bei schlechtem Wetter im Parkcafé «Kleiner Wassermann»
Filmstart ca. um 20:15 Uhr
Vor dem Film: Lokales Umweltvorbild zu Gast: Flavia Caviezel und Sarah Barth «Times of Waste»
Unter die Erde – aus den Augen aus dem Sinn. Mit Abfall möchte kaum jemand etwas zu tun haben. Diesem Phänomen wirkt Flavia Caviezel entgegen. Als künstlerische Forscherin realisierte sie gemeinsam mit ihrem Team die Wanderausstellung «Times of Waste – Was übrig bleibt». Damit will sie ein Bewusstsein schaffen für das, was wir hinterlassen.

Umweltkino zum Fokusthema Boden
Sechs Filmabende im August und September 2020 – Open Air mit dem solarbetriebenen Umweltkino Nomatark. Schau dir gute Filme an und triff lokale «Vorbilder von heute für morgen», die schon jetzt zukunftsfähig handeln.
Moderierte, kostenlose Veranstaltung. Filmstart nach dem Eindunkeln. Für eine beschränkte Anzahl an Sitzgelegenheiten wird gesorgt. Eigene Sitzunterlagen und Decken gerne selbst mitbringen.
Flyer (pdf) mit allen Filmen des Umweltkinos.

Organisator

Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt, Stadtteilsekretariat Basel-West, Nomatark
www.aue.bs.ch
www.stsbw.ch
www.nomatark.ch

Wo: Open Air im St. Johanns-Park, bei schlechtem Wetter im Parkcafé «Kleiner Wassermann»

Termin in iCal exportieren

Samstag, 19. September 2020

09:00-16:00 Uhr

Das Thema Lebensmittel bestimmt unseren Alltag. Wie kann ich nachhaltig einkaufen? Unser Markt ist nicht nur zum Kaufen, sondern auch zum Ausprobieren, Informieren und Schlemmen.

Leitung: Sylvia Kammermeier
Ort: Rauracherzentrum Riehen
Veranstalter: Gemeinde Riehen, Lokale Agenda 21

Organisator

Basel natürlich
www.baselnatuerlich.ch

Wo: Rauracherzentrum Riehen, Rauracherstrasse, 4125 Riehen

Termin in iCal exportieren

Donnerstag, 29. Oktober 2020

18:00-19:30 Uhr

Führung:
Im Norden von Basel entsteht ein neues Stadtquartier. Konzipiert nach Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung bietet es heute Wohn- und Grünraum, Gewerbeflächen, ein Schulhaus, ein Altersheim und gastronomische Angebote. Und die Entwicklung geht weiter.
Informationen, Kosten und Anmeldung

Organisator

Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt
www.aue.bs.ch

Wo: Treffpunkt: Haupteingang Musical-Theater

Termin in iCal exportieren

Veranstaltungskarte

Entdecke die Veranstaltungen auf unserer interaktiven Karte von Basel.

Karte anzeigen

Programm drucken

Du kannst dir unser Programm ausdrucken.

Programm drucken

Updates Umweltagenda

Über Updates in der Umweltagenda informiert werden.
Abonniere den Newsletter des Amts für Umwelt und Energie.

Newsletter abonnieren
  • Legende
  • Abfall, Recycling, Ressourcen
  • Ernährung
  • Gesellschaft, Wirtschaft
  • Klima, Energie
  • Landwirtschaft, Gartenbau
  • Mobilität
  • Tiere, Pflanzen, Natur
  • Wasser
Donnerstag, 06. Februar 2020
19:30-21:00 Uhr   Gemeinwohl-Ökonomie: Input und Diskussion in Lörrach, fairNETZt Lörrach
Wo: Nellie Nashorn, Tumringerstr. 248, D-79539 Lörrach
 
Donnerstag, 20. Februar 2020
17:30-20:00 Uhr   Green-Dating, Umwelt Plattform
Wo: Unternehmen Mitte, Gerbergasse 30, 4001 Basel
 
Montag, 09. März 2020
08:00-00:00 Uhr   Nachhaltigkeitswoche Basel, Nachhaltigkeitswoche Basel
Wo: Universität Basel, Petersplatz 1
 
Mittwoch, 18. März 2020
19:00-20:00 Uhr   ABGESAGT: Dokumentarfilm: Der Konzern-Report, Konzernverantwortungsinitiative
Wo: Aktienmühle, Gärtnerstrasse 46, 4057 Basel
 
Dienstag, 24. März 2020
08:00-23:00 Uhr   StayatHome Cinema, Filme für die Erde
Wo: online
 
Freitag, 03. April 2020
14:00-22:00 Uhr   VersusVirus – The Swiss hackathon against Covid-19, VersusVirus
Wo: online
 
Samstag, 25. April 2020
14:00-16:00 Uhr   March against Bayer & Syngenta: online!, March against Bayer & Syngenta
Wo: online
 
Donnerstag, 07. Mai 2020
18:00-19:30 Uhr   ABGESAGT: Erlenmatt – ein neues Stadtquartier entsteht, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt
Wo: Treffpunkt: Haupteingang Musical-Theater
 
Donnerstag, 11. Juni 2020
18:00-19:30 Uhr   Erlenmatt – ein neues Stadtquartier entsteht, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt
Wo: Treffpunkt: Haupteingang Musical-Theater
 
Donnerstag, 16. Juli 2020
08:00-23:00 Uhr   NaturVision-Filmfestival online, NaturVision Filmfestival
Wo: online
 
Freitag, 17. Juli 2020
18:30-20:30 Uhr   Netzwerktreffen der Ehrenamtlichen und Interessierten im TRUZ, Trinationales Umweltzentrum TRUZ
Wo: TRUZ, Mattrain 1, Weil am Rhein
 
Samstag, 18. Juli 2020
20:00-21:15 Uhr   Zirkus-Spektakel auf dem Birsmattehof, Agrico Genossenschaft Birsmattehof
Wo: Birsmattehof, Therwil
 
Dienstag, 25. August 2020
09:00-17:00 Uhr   eco.ch – Online-Kongress 2020, eco.ch
Wo: online
 
19:30-22:30 Uhr   Filme und Gespräche über die Welt von morgen – 1. Filmabend, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt, Stadtteilsekretariat Basel-West, Nomatark
Wo: Open Air im St. Johanns-Park, bei schlechtem Wetter im Parkcafé «Kleiner Wassermann»
 
Donnerstag, 27. August 2020
19:30-22:30 Uhr   Filme und Gespräche über die Welt von morgen – 2. Filmabend, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt, Stadtteilsekretariat Basel-West, Nomatark
Wo: Open Air im St. Johanns-Park, bei schlechtem Wetter im Parkcafé «Kleiner Wassermann»
 
Samstag, 29. August 2020
19:30-22:30 Uhr   Filme und Gespräche über die Welt von morgen – 3. Filmabend, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt, Stadtteilsekretariat Basel-West, Nomatark
Wo: Open Air im St. Johanns-Park, bei schlechtem Wetter im Parkcafé «Kleiner Wassermann»
 
Dienstag, 01. September 2020
19:30-22:00 Uhr   Filme und Gespräche über die Welt von morgen – 4. Filmabend, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt, Stadtteilsekretariat Basel-West, Nomatark
Wo: Open Air im St. Johanns-Park, bei schlechtem Wetter im Parkcafé «Kleiner Wassermann»
 
Donnerstag, 03. September 2020
18:00-19:30 Uhr   Erlenmatt – ein neues Stadtquartier entsteht, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt
Wo: Treffpunkt: Haupteingang Musical-Theater
 
19:30-22:00 Uhr   Filme und Gespräche über die Welt von morgen – 5. Filmabend, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt, Stadtteilsekretariat Basel-West, Nomatark
Wo: Open Air im St. Johanns-Park, bei schlechtem Wetter im Parkcafé «Kleiner Wassermann»
 
Samstag, 05. September 2020
19:30-22:30 Uhr   Filme und Gespräche über die Welt von morgen – 6. Filmabend, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt, Stadtteilsekretariat Basel-West, Nomatark
Wo: Open Air im St. Johanns-Park, bei schlechtem Wetter im Parkcafé «Kleiner Wassermann»
 
Samstag, 19. September 2020
09:00-16:00 Uhr   Lokale Agenda 21: Herbstmärt, Basel natürlich
Wo: Rauracherzentrum Riehen, Rauracherstrasse, 4125 Riehen
 
Donnerstag, 29. Oktober 2020
18:00-19:30 Uhr   Erlenmatt – ein neues Stadtquartier entsteht, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt
Wo: Treffpunkt: Haupteingang Musical-Theater