Umweltagenda Basel
«Vorbilder von heute für morgen»
9. – 11. Juni 2017
Düngemittel fürs Quartier
Johanna Löffel, «Kompostplatz St. Johann»

Eigene Küchenreste verwenden und den Abfall vermindern, das ist das Kerngeschäft des Kompostplatzes St. Johann. Dabei ist die Anlage zwischen Elsässerstrasse und St. Johanns-Park aber noch viel mehr: Ein freundlicher Treffpunkt ganz unterschiedlicher, interessanter Leute aus dem Quartier.

Johanna Löffel ist ein Urgestein auf dem Kompostplatz St. Johann. Seit 1993 ist sie aktiv dabei, schaufelt, hackt und verarbeitet dort das organische Material, das hier jeden Samstag von Leuten aus dem Quartier hergebracht wird. Aktuell tragen insgesamt sechs Gruppen ihren Teil dazu bei, dass am Ende gute Komposterde entsteht, die man für Balkonkisten oder im Garten verwenden kann. Die Kompostaktivistin versucht, möglichst umweltbewusst zu leben und ihren kleinen Beitrag für die Welt zu leisten.

Der Kompostplatz St. Johann ist wie ein Dorfplatz – aber ohne soziale Kontrolle
Johanna Löffel
Abfall, Recycling, Ressourcen

Autorin
Video: Brigitte Fässler
Fotos: Brigitte Fässler

Kurzprofil
Kompostplatz St. Johann
Elsässerstrasse/ St. Johanns-Park

Samstags geöffnet von 9 bis 11 Uhr

Stadtgärtnerei/ Kompostberatung Basel

Weitere Vorbilder
Fredy Dinkel

Umweltthemen prägen seit 30 Jahren den Arbeitsalltag von Fredy Dinkel (Präsident Verwaltungsrat Carbotech AG). Statt wie früher nur Lösungen für Einzelprobleme zu finden, sollen heute ganze Systeme nachhaltig ausgerichtet werden. Das gilt auch für die öffentliche Beschaffung.

Mehr...
Thomas Schwarze

Das Trinationale Umweltzentrum (TRUZ) im Dreiländergarten Weil am Rhein betreibt Umweltbildung - und das grenzüberschreitend. Thomas Schwarze erzählt bei RadioX, warum es sich auf jeden Fall lohnt, das TRUZ näher kennenzulernen.

Mehr...